Geschichte des Kammerchores Weidenau.

Der Kammerchor Weidenau wurde im Jahr 1968 durch den Kirchenmusiker Franz-Josef Breuer gegründet und 2008 durch die Dekanatskirchenmusikerin Helga Maria Lange übernommen.

Seit seiner Gründung hat der Chor eine Vielzahl von hochwertigen Konzerten in der Stammkirche St. Joseph in Weidenau und in vielen anderen Kirchen gegeben, u. a. im Bergischen Dom in Altenberg, im Hohen Dom zu Paderborn, in St. Kunibert in Köln, in St. Clemens in Rheda-Wiedenbrück, in Freudenberg, in der Wallfahrtskirche Kohlhagen oder im „Sauerländer Dom“ in Attendorn.

Der Chor besteht aus über 40 ambitionierten Sängerinnen und Sängern, von denen einige den kirchenmusikalischen C-Kurs, eine 2-jährige Ausbildung zum nebenamtlichen Chorleiter und Organisten, absolviert haben.

Der Kammerchor Weidenau ist ein Konzertchor. Er gestaltet mehrfach im Jahr anspruchsvolle Konzerte - mit und ohne Orchester. Sein Repertoire umfasst Werke von der Barockmusik bis zur Moderne. Der Chor  führt regelmäßig größere Werke mit Orchester/Orgel (Messen, Passionen, Requien) auf.
So sang der Chor u.a. die Krönungsmesse und das Requiem von W. A. Mozart, die Messe D-Dur von A. Dvorak, von L. Vierne die „Messe solenelle“, die Messe B-Dur von F. Schubert sowie Messen von A. Pärt, F. Liszt, Zelenka, J. Rheinberger und J. Haydn (Theresienmesse).

Der „Messias“ von G.F. Händel, seine Johannes-Passion, das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach, das „Te Deum“ von Haydn und die Matthäus-Passion von Schütz, die Requien von J. Rutter, Duruflé, Mozart und L. Cherubini sowie Gloria, Credo und Magnificat von Vivaldi oder das „Salve Regina“ von C. Mawby (eine Uraufführung) stehen ebenso auf dem Programm wie moderne Motetten von Ola Gjeilo oder Morten Lauridsen. Diese kleine Aufzählung zeigt die Vielfältigkeit des Kammerchors Weidenau.

Der Chor nimmt sich immer wieder auch unbekannterer Werke, die in der Region kaum oder sogar nie zu hören sind, an. Dazu gehörten zum Beispiel im März 2017 die "Letzten sieben Worten Jesu am Kreuze" von Théodore Dubois, die der Chor in einer deutschen Textfassung sang, oder die "Litaniae de venerabili altaris sacramento" von Wolfgang Amadeus Mozart im Jahr 2017.

Oft arbeitet der Kammerchor Weidenau bei seinen Konzerten mit dem Orchester Camerata Instrumentale Siegen und heimischen Solisten zusammen.
Auch gemeinsame Konzerte mit anderen Chören gibt der Kammerchor Weidenau ab und an. 

Im Oktober 2011 gestaltete der Kammerchor Weidenau die Live-Übertragung eines ZDF-Fernsehgottesdienstes aus St. Joseph und im Januar 2016 einen Rundfunkgottesdienst des Deutschlandfunks mit.

Liturgische Aufgaben
Neben den Konzerten übernimmt der Kammerchor Weidenau ab und an auch die musikalische Gestaltung von katholischen Gottesdiensten in der Pfarrei St. Joseph mit, so zu Weihnachten oder Ostern, beim Patronats- und Kirchweihfest. Es handelt sich jedoch ganz überwiegend um einen Konzertchor.

Chorleiter/in
Im März 2008 ging der Chorgründer und Kirchenmusiker in St. Joseph Franz-Josef Breuer in Ruhestand. Seither leitet Helga Maria Lange, Dekanatskirchenmusikerin für das Dekanat Siegen und Kirchenmusikerin in St. Joseph, den Kammerchor Weidenau. 
Sie studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg Kirchen- und Schulmusik. Ihre Studien beschloss sie mit dem A-Examen für Kirchenmusik und dem Staatsexamen für Schulmusik. Nach 17-jähriger Tätigkeit als Dekanatskirchenmusikerin in Attendorn wechselte sie 2008 in das Dekanat Siegen.


Probentermine.

Kammerchor Weidenau

Di, 19:30 - 21:00 Uhr, Pfarrheim